Social Media

Suchen...

Blaulicht

Brände in der Nacht von Samstag auf Sonntag

Themenbild: Pixabay

Recklinghausen. Zu zwei Brandeinsätzen musste die Feuerwehr Recklinghausen in der Nacht von Samstag auf Sonntag (04./05.12.2021) ausrücken. Verletzte gab es bei beiden Bränden glücklicherweise nicht.

Zum ersten Brand wurde die Feuerwehr Recklinghausen um 21.39 Uhr zur Bochumer Straße in die Südstadt alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte dran bereits dichter, schwarzer Rauch aus den Kellerfenstern und hatte bereits den Treppenraum verraucht. Die Feuerwehr ging unmittelbar mit zwei Atemschutztrupps in den Keller vor. Zeitgleich wurden an der Vorder- und Rückseite des Objekts Drehleitern in Stellung gebracht und ein Trupp durchsuchte den Treppenraum und die Wohnungen des Objekts nach Personen. Hierzu mussten Türen gewaltsam geöffnet werden. Ein Bewohner wurde in einer Wohnung angetroffen und wurde durch die Einsatzkräfte aus dem Haus geführt. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben. Nach notärztlicher Untersuchung konnte er allerdings als unverletzt vor Ort bleiben und musste nicht ins Krankenhaus transportiert werden.

Der Brand im Keller wurde schnell gelöscht. Die Nachlöscharbeiten und -Kontrolle zog sich bis 23.30 Uhr hin. Das gesamte Gebäude musste von Rauchgasen befreit werden. Hierzu kamen Hochleistungslüfter der Feuerwehr zum Einsatz. Da ebenfalls Brandrauch in den benachbarten Keller gedrungen war, musste dieser ebenfalls belüftet werden. Im Anschluss wurde das Gebäude stromlos geschaltet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Im Einsatz waren die Kräfte der hauptamtlichen Wachbereitschaft der Feuer- und Rettungswache, die ehrenamtlichen Löschzüge Süd und Ost und der Rettungsdienst mit einem RTW und einem Notarzt. Unterstützung erhielten die Recklinghäuser Kräfte hierbei von der Feuerwehr Herne, welche den Notarzt stellte, da der Recklinghäuser Notarzt bereits anderweitig im Einsatz war.

Zum zweiten Einsatz in der Nacht kam es um 01.15 Uhr auf der Buddestraße, Ecke Breslauer Straße in Recklinghausen-Ost.

Hier brannte es in einem mutmaßlich leerstehenden Gebäude. Die Feuerwehr ging mit zwei Trupps unter Atemschutz vor und löschte den Brand ab. Der Brand war um 02.30 Uhr unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich allerdings bis 03.30 Uhr hin, so dass der Einsatz erst gegen 04.00 Uhr in der Früh beendet werden konnte.

Im Einsatz waren bei diesem Einsatz die Kräfte der hauptamtlichen Wachbereitschaft der Feuer- und Rettungswache, die ehrenamtlichen Löschzüge Altstadt und Speckhorn sowie der Rettungsdienst mit einem RTW und einem Notarzt. Während des Einsatzes sicherte der Löschzug Ost den Grundschutz von der Feuer- und Rettungswache für weitere, zeitgleiche Feuerwehreinsätze.

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Zur den Brandursachen beider Einsätze und den Schadenshöhen kann die Feuerwehr keine Aussage treffen und verweist auf die polizeilichen Auskünfte in der Sache.

PM/Feuerwehr Recklinghausen

Anzeige

Beliebte Beiträge

Anzeige

Auch interessant

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die gewerblichen Schlachtunternehmen in Deutschland haben im 1. Halbjahr 2022 nach vorläufigen Ergebnissen knapp 3,5 Millionen Tonnen Fleisch produziert. Wie das Statistische Bundesamt...

Anzeige