Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Mohamed Ali (Die Linke): „Sondierungspapier zeigt, dass wir eine starke Linke brauchen“

Foto: Henning Hünerbein

Bonn/Berlin. Die Co-Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Linken, Amira Mohamed Ali, ist überzeugt, dass ihre Fraktion trotz ihrer deutlichen Verkleinerung im neuen Bundestag effektive Oppositionsarbeit leisten kann.

„Ich bin wirklich zuversichtlich, dass wir als Fraktion es hinbekommen, eine sehr gute Oppositionsarbeit zu machen und das soziale Gewissen des Bundestags zu sein“, sagte Mohamed Ali im phoenix-Interview. Das Sondierungspapier der Ampelparteien zeige, dass es „eine starke Linke, und zwar uns als Linke, im Bundestag“ brauche. „Von sozialer Agenda kann ich da leider nicht viel erkennen“, so Mohamed Ali.

Zwar sei eine nach ihren Worten „längst überfällige“ Erhöhung des Mindestlohns geplant, was jedoch aus Sicht der Linken fehle, sei ein Konzept für eine vernünftige Mindestrente, sowie für ein gerechteres Steuersystem. „Wir haben immer noch keine Abkehr von dem schlimmen Hartz-IV-System, es wird einfach nur umbenannt. Ich sehe vor allem auch überhaupt keinen Ansatz dafür, dass wir endlich mal gerechte Steuern bekommen in Deutschland, die Menschen mit kleinen Einkommen, mittleren Einkommen entlasten“, so Mohamed Ali.

Auf die Frage nach Konsequenzen aus dem schlechten Abschneiden der Linken bei der Bundestagswahl, sagte die Fraktionsvorsitzende: „Was jetzt geschehen muss, ist, dass wir diese Niederlage und die Verluste bei unserer Kernklientel dringend analysieren müssen. Wir müssen auch den Mut haben, externe Expertise einzuholen, Analysen zu machen und auszuwerten, woran es gelegen hat.“ Jetzt zu glauben, es reiche aus, einfach nur „Köpfe auszutauschen“, vor allem in der Fraktion, das sei zu kurz gedacht. Über mögliche Konsequenzen auf Parteiebene müsse ein Parteitag entscheiden.

PM/phoenix

Auch interessant

Blaulicht

Recklinghausen. Zu zwei Brandeinsätzen musste die Feuerwehr Recklinghausen in der Nacht von Samstag auf Sonntag (04./05.12.2021) ausrücken. Verletzte gab es bei beiden Bränden glücklicherweise...

Deutschland & Welt

Berlin. Jens Bischof, Chef der Lufthansa-Billigflugtochter Eurowings, erwartet eine Pleite-Welle auf dem Airline-Markt. Trotz der leichten Erholung in den zurückliegenden Monaten könnte für einige...

Deutschland & Welt

Bonn. Der designierte Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) sieht nicht die Gefahr, dass das parlamentarische Verfahren zur Entscheidung über eine wie auch immer geartete Impfpflicht...

Deutschland & Welt

Osnabrück. In Deutschland gelten derzeit mehr als 3000 Tötungsdelikte als ungeklärt. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf Angaben der Sicherheitsbehörden der...

Deutschland & Welt

Köln. Der designierte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will auch seine Kritiker überzeugen. „Ich will ein Minister für alle sein“, sagte der SPD-Politiker dem „Kölner Stadt-Anzeiger“....

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Das coronabedingt geringe Verkehrsaufkommen im Jahr 2020 hat sich auch auf die Alkoholunfälle ausgewirkt – allerdings weniger deutlich als auf die Unfälle insgesamt....

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die Corona-Krise hat im Jahr 2020 zu erheblichen Umsatzeinbrüchen in einzelnen Branchen der deutschen Wirtschaft geführt. Wie eine Sonderauswertung des statistischen Unternehmensregisters zeigt,...

Anzeige