Social Media

Suchen...

Lokales

Kreis Recklinghausen: Notwendige Baumfällungen an Kreisstraßen

Themenbild: Pixabay

Recklinghausen. Damit Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden, muss der Kreis Recklinghausen im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht 20 Bäume an Straßen in Recklinghausen und Waltrop fällen.

Bei den Bäumen handelt es sich um Birken, Erlen, Ahorne und Weiden, die an folgenden Straßenabschnitten entfernt werden müssen: in Recklinghausen an der Theodor-Körner-Straße (K29) zwischen Hochstraße und Eisenbahnbrücke und in Waltrop Im Knäppen (K12) zwischen der Kreuzung L225 und der Kanalbrücke, an der Oberlipper Straße (K12) und an der Ickerner Straße (K14) zwischen Leveringhäuser Teich und Hermannstraße. Die Arbeiten finden am Dienstag, 20. Juli, ab 9 Uhr statt und werden voraussichtlich den ganzen Tag dauern.

Die Bäume sind aufgrund der letzten heißen Sommer in Teilen oder ganz abgestorben, weisen Erkrankungen beispielsweise durch Pilzbefall auf und sind dadurch nicht mehr standsicher. Es besteht die akute Gefahr, dass sie umstürzen oder Äste abbrechen und herunterfallen.

Aufgefallen ist die fehlende Standsicherheit der Bäume bei den regelmäßigen Kontrollen des Kreises Recklinghausen. Ein Baumkontrolleur überwacht und pflegt gemeinsam mit den Mitarbeitern des Kreisbauhofs 20.000 Bäume im Kreisgebiet.

PM/Kreis Recklinghausen

Auch interessant

Deutschland & Welt

Osnabrück. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble plädiert für eine Aufhebung von Corona-Auflagen nur für Geimpfte, um Impf-Unwillige zur Immunisierung zu bewegen. Die Debatte über eine Impfpflicht...

Lokales

Recklinghausen. In nur vierwöchiger Bauzeit hat der Kreis Recklinghausen den Westring (K49) zwischen der Bahnbrücke und der Autobahnabfahrt der A42 erneuert und verstärkt. In...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, unterstützt den Vorschlag, Kindern über zwölf Jahren generell ein Impfangebot zu machen. Im Inforadio vom rbb sagte...

Anzeige